Schulprofil und Geschichte

Zahlen, Fakten und mehr - eben einfach wer und was wir sind.


Schüler, Lehrer und Erzieher in Zahlen

Zur Zeit lernen 460 Schüler an unserer Schule.
32 Lehrer/innen müssen sich mit uns herumplagen, die unterstützt werden von zwei Lebenskundelehrerinnen und zwei Sozialarbeitern.
Für 270 Kinder sind in der Ergänzenden Förderung und Betreuung (EFöB) 16 Erzieher/innen in der Zeit von 06.00 - 18.00 Uhr zuständig.
Da ist natürlich jede Menge los. Aber unsere Lehrer/innen und Erzieher/innen haben alles super im Griff.

Die Kinder können nach der Anfertigung der Hausaufgaben zwischen verschiedenen Angeboten der Beschäftigung wählen. Hierfür stehen ihnen ein Spielzimmer, eine Kreativwerkstatt, eine Experimentierwerkstatt, die Turnhalle, ein Bauraum, die Bibliothek, die Schülerküche, ein schöner neuer Spielplatz im Grünen und ihre Horträume zur Verfügung.
Regelmäßig, über die gesamte Woche verteilt, finden verschiedene Arbeitsgemeinschaften statt.
Dazu gehören: Sport, Basteln, Kochen, Musik, Tanzen und der PC-Klub.

In den Ferien werden vielseitige Angebote organisiert.

 

Geschichte der Schule

Die Schule wurde 1975 eröffnet.
Im Schuljahr 1990/91 wurde unsere Schule als 2. Grundschule Berlin-Lichtenberg eingetragen.

Den Namen Sonnenuhr Grundschule erhielten wir im Jahr 1994.
Unseren Jahrestag feiern wir seitdem regelmäßig und gern. :-)

Mit Rückgang der Schülerzahlen erfolgte die Zusammenlegung mit der Drachenberg Grundschule und der 4. Grundschule Lichtenberg.

Die Sanierung der Toiletten und malermäßige Instandsetzung durch die Eltern und Schüler geschah im Jahr 1997.

Unser Schulhof wurde 2002 bis 2004 kinderfreundlich und modern umgestaltet.
Sanierungsmaßnahmen in der Turnhalle erfolgten auf Grund der Fördervereinsinitiative „Rausgeputzt” mit viel Hilfe unserer Eltern.

Von Mai 2008 bis März 2009 fanden umfangreiche Sanierungsarbeiten an unserem Schulgebäude statt (neue Fenster + Außenjalousien, Elektrik, Fassade, Solaranlage, Vernetzung, Innenausbau mehrerer Fachräume, neuer Essenbereich, neue Schulküche, Malerarbeiten und vieles mehr).
Nach der Sanierung des Gebäudes 2008-2009 verfügen wir über neue Fachräume für den Englisch-, Musik- und Kunstunterricht.
Außerdem wurde ein neuer Raum für den Unterricht in Naturwissenschaften eingerichtet.

 

Besonderheiten unserer Schule

Kinder die schon in der 1. Klasse Interesse und Spass am Erlernen einer Fremdsprache haben, können sich mit Englisch als Begegnungssprache vertraut machen. Hier werden wir in einer Wochenstunde viel singen, spielen, basteln und gleichzeitig auch Fähigkeiten im Bereich des Zählens, der Farben, der Körperkoordination, der Feinmotorik usw. entwickeln, also mit Hilfe der englischen Sprache auch die Lernziele der 1. Klasse unterstützen.

Wer dann weiterhin Spass hat und mehr lernen möchte als andere Kinder, der kann ab der 3. Klasse einen sprachbetonten Kurs besuchen. Die Kinder dieses Kurses haben 3 Stunden Englisch in der Woche.

Die in Klasse 3 begonnene spezielle Förderung wird ab Klasse 5 mit zwei zusätzlichen Wochenstunden Englisch fortgesetzt. Die Schüler werden neben ihren normalen Unterrichtsthemen bereits an altersgerechte Lektüre herangeführt. Außerdem erarbeiten sie kleinere Projekte in Geschichte oder Erdkunde in der Fremdsprache.

 

Weitere Besonderheiten

  • Beteiligung an vielfältigen Wettbewerben im sportlichen und künstlerischen Bereich
  • Teilnahme am Projekt „Zeitung in der Schule” sowie „Berliner Märchenbuch”
  • enge Zusammenarbeit mit der Bibliothek am Anton-Saefkow-Platz
  • und dem Theater an der Parkaue
  • Schülerbibliothek zur Nutzung in den Pausen und nach dem Unterricht
  • Schülerküche für Unterricht, Projektstunden und AG
  • Nutzung des vernetzten PC-Kabinetts mit Internetanschluss für den Unterricht